Konzeption (Auszüge)

Wir freuen uns auf Sie!

Konzeptionell versteht sich der Hort als Anbieter von Bildung, Erziehung und Betreuung entsprechend dem Bildungsprogramm des Landes Sachsen-Anhalt „Bildung: elementar-Bildung von Anfang an“ und als sinnvolle Ergänzung zu Schule und Elternhaus sowie die entwicklungsfördernde Ergänzung zur Freien Grundschule Wernigerode mit Musik- und Leistungsorientierung. Aber auch einem großen Spektrum für alle Begabungsrichtungen und Neigungen soll durch den Hort entsprochen werden.


Öffnungszeiten

Wir haben folgende Öffnungszeiten (werktags Montag – Freitag):

In der Schulzeit:06.00 – 08.00 Uhr (Frühhort)
13.15 – 17.30 Uhr
Während der Ferien (Sachsen-Anhalt):06.30 – 16.30 Uhr

Schließzeiten

Während der Sommerferien eines Jahres ist unser Hort für 10 Werktage geschlossen (Ferienschließzeit). Darüber hinaus auch in der Regel zwischen Weihnachten und Neujahr sowie dem Freitag nach Himmelfahrt (1 Tag). Nach Beschluss der Gesamtkonferenz und des Hortkuratoriums geben wir diese Zeiten bis spätestens 31.12. des Vorjahres bekannt.

Ziele und Grundsätze unserer pädagogischen Arbeit

Auch persönlichkeitsbildende Erziehungsziele sollen konsequent durchgesetzt und im Alltag gelebt werden:

  • Anerkennung und Einhaltung von Normen und Regeln, besonders die „kleinen Benimmregeln“ wie z.B. „Begrüßung“ oder „Bitte und Danke“ sollen zur Selbstverständlichkeit werden
  • Pünktlichkeit, Höflichkeit und Ehrlichkeit
  • Entwicklung von Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft
  • Herausbildung von Rücksichtnahme, Toleranz, Gemeinschaftssinn, Beherrschtheit und emotionaler Stabilität
  • respektvoller Umgang untereinander sowie mit den Erwachsenen

Speziell in Zusammenarbeit mit der Freien Grundschule Wernigerode sehen wir unsere Schwerpunkte in folgenden Bereichen:

  • Unterstützung des schulischen Lernens im Schulhort
  • Musik-Ästhetik
  • Sport-Gesundheit
  • naturwissenschaftlich-experimentelles Lernen
  • Ausbau des kreativen Bereiches

Situationsansatz

In unserem Hort an der Freien Grundschule wird nach dem Situationsansatz gearbeitet. Als Grundlage dient dabei die aktuelle Lebenssituation der Kinder – ihre Interessen, Erlebnisse und Erfahrungen. Es ist nicht entscheidend, den Kindern eine Vielzahl von Einzelerfahrungen zu bieten, sondern ihnen das Lernen in ihrer alltäglichen Lebenswelt in Erfahrungszusammenhängen zu ermöglichen.

Stammgruppenprinzip

Alle Kinder unserer Einrichtung sind in Stammgruppen aufgeteilt, die der jeweiligen Klassenstufe entsprechen.

Jede Gruppe verfügt über einen Stammgruppenraum, welcher in der offenen Arbeit jedoch multifunktionell genutzt wird.

Hier nehmen die Kinder ihre Vespermahlzeit zu sich, erledigen ihre Hausaufgaben und finden einen Arbeitsplatz sowie ein eigenes Ranzenfach vor.

Ansprechpartner für Fragen und Anregungen ist der jeweilige Hortgruppenleiter.

Die Freizeitgestaltung, die kooperativen Angebote sowie die Ferienbetreuung sind für alle Kinder offen. So entwickeln sich Freundschaften klassenübergreifend, was wiederum ein gegenseitiges kollegiales Miteinander und selbstbestimmendes Lernen fördert.

Freies Spiel/Freie Zeit

Um nach der Anspannung des Unterrichtes eine Möglichkeit zur Entspannung zu schaffen, gibt es im Verlauf des Tages Freispielpausen, in denen die Kinder ihrem Drang nach Bewegung, Rollenspielen und Forschen, also dem Spiel als solchem, nachgehen können. Die Räumlichkeiten und der Schulhof sind dementsprechend z.B. mit Spielen, Bausteinen, Ecken zum Verstecken und großen Flächen zum Austoben, anregend gestaltet.

Hausaufgaben

Wir bieten den Kindern die Gelegenheit, ihre Hausaufgaben selbständig in ruhiger Atmosphäre zu erledigen. Eine pädagogische Fachkraft ist währenddessen anwesend und gibt, falls nötig, Hilfestellungen.

Angebote intern/extern (siehe Extrarubrik ‚Angebote‘)

Wir vom Hort der Freien Grundschule verstehen uns als Bildungs- und Erziehungseinrichtung. Unserem Bildungsauftrag kommen wir besonders durch gezielte pädagogische Angebote nach, die die im Bildungsprogramm geforderten Kompetenz- und Bildungsbereiche allumfassend abdecken und das freie Spiel ergänzen.

  • Für jedes Angebot steht ein fester Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Kinder entscheiden sich zu Schuljahresbeginn für 1-2 Angebote.
  • Eine Schnupperstunde ist nach Absprache möglich.
  • Nach Anmeldung ist eine regelmäßige Teilnahme wünschenswert.

Feriengestaltung

Auch die Ferienzeit bietet den Kindern in unserem Hort die Gelegenheit zum kompetenzübergreifenden Sammeln von Erfahrungen. Dazu werden jahreszeitlich abgestimmte Veranstaltungen und Angebote durchgeführt, die Kinder in vielfältiger Weise anregen. Bei der Gestaltung der Ferien stehen, neben der aktuellen Lebenssituation, die Interessen der Kinder und die Erholung vom Schulalltag im Vordergrund. Wünsche und Ideen der Kinder finden bei der Planung der Ferien Berücksichtigung.